TIPPS FÜR DEINEN ERSTEN BRIEF

Nach der Registrierung erhältst du nach kurzer Zeit von uns per Email deinen Briefkontakt. Und was jetzt? Dein Empfänger bzw. deine Empfängerin freut sich schon auf deinen Brief, also schnapp dir Stift und Papier und los geht’s!

Hinweis: Es kann sein, dass dir die Bewohnerin oder der Bewohner nicht antwortet oder eine längere Brieffreundschaft vielleicht nicht aufrecht erhalten kann. Sei dir aber dennoch bewusst, dass jeder Brief zählt und einem Menschen eine große Freude bereitet.

Stift%2525252520und%2525252520Papier_edited_edited_edited_edited_edited.jpg

WAS SOLL ICH SCHREIBEN?

Vorab: Bitte denk daran, GROSS und LESERLICH zu schreiben!


Wenn Du nicht weißt, wie du anfangen sollst, erzähle am besten etwas über dich. Wichtig: Verbreite Optimismus und Freude, teile deine Erfahrungen mit, schreib ein Gedicht, eine Geschichte oder zitiere einfach deinen aktuellen Lieblingssong, der dir gute Laune bringt. In jedem Fall tust Du mit jeder Zeile etwas Gutes und trägst dazu bei, dass unsere Gesellschaft sich in Zeiten von "Social Distancing" wieder aufeinander zubewegt.

WAS KOMMT AUF DEN BRIEFUMSCHLAG?

Damit die Briefe dem passenden Bewohner zugeteilt werden schreibe doch noch bitte zusätzlich auf den Briefumschlag „Aktion Stift und Papier“ und z.Hd. deines Brieffreundes und gegebenenfalls die Zimmernummer solltest du diese mitgesendet bekommen haben.

rosa Umschläge
ea01dde6-984d-4afb-a66e-3e7035f32627_edi

BEISPIEL:

Seniorenhaus Rosenheim
„Aktion Stift und Papier“
z.Hd. Dieter F. / Zimmer Nr: 142
Mittelstraße 2
82194 Rosenheim
 
…und bitte vergesst eure Absenderadresse nicht, damit euer Brieffreund auch die Chance hat
euch zu antworten! 

VIELEN DANK FÜR DEIN ENGAGEMENT!

Wir freuen uns natürlich auch über einen Beitrag auf Instagram mit einer Markierung zu @einstiftundpapier und dem Hashtag #StiftundPapier.

Image by Wilhelm Gunkel